Seit Juli 2012 sind zwei Kunden von uns auf Weltreise und haben über ihre Erfahrungen mit unseren Alternativen zum Nikon GP-1  geschrieben:


ueberschlag Homepage Screen

Erfahrungsbericht und Vergleich: Multivision und Fotograf auf Weltreise www.ueberschlag.eu und www.edgarmarita.com

Solmeta Geotagger N3 Kompass auf Nikon D800 und foolography unleashed Bluetooth Geotagger D200+ mit Holux M-1200E Bluetooth GPS-Tagger auf der Nikon D300

Der Kaufentscheid im Juli 2012, direkt bei der MBK GmbH in Hüfingen, Deutschland. Herr Hofer war informativ, kompetent und sehr hilfreich und wir konnten direkt ausprobieren.

Dennoch viel der Entscheid nicht sehr einfach für die Nikon D800. Am liebsten hätte ich den unleashed Geotagger D200+ gehabt da wären aber Bastelanpassungen nötig gewesen, denn die D800 hat eine neue Gehäuseform erhalten und da passte der D200+ nicht mehr. (Inzwischen wurde der D200+ modifiziert und ist nun für die D800 erhältlich).

Im Gegenzug wollte ich aber so ein "Monstrum" von Geotagger auch nicht auf der D800. Entschieden haben wir uns dann wie oben erwähnt.

Fazit: Im Vergleich arbeiten beide Geotagger zuverlässig, genau und tun ihren Beitrag zur Information wie gewünscht.

Das Handling im Detail

Solmeta hat die Zusatzfunktionen des Kompasses, was wir selbst nicht unbedingt brauchen, aber eine spielerische Komponente hat, auf der Karte zu sehen in welche Richtung man fotografiert hat. Der intelligente, automatische Stromsparzyklus ist für den Akku eine Wohltat und der Stromverbrauch ist dadurch erheblich geringer. Ich habe an der D800 keine grosse Beeinträchtigung der Akkudauer festgestellt und 1-2 Reserve Akku hat jeder Fotograf sowieso zur Hand. Der Aufsatz des Solmeta Geotagger N3 auf der D800 ist störend, aber man gewöhnt sich daran. Vor allem im Handling mit Fototasche und Fotorucksack ist Vorsicht geboten und Zusatzplatz von Vorteil. Im Vergleich der Unleashed D200+ und dem HOLUX M-1200E GPS Tacker ist der Solmeta immer innert kürzester Zeit einsatzbereit und absolut zuverlässig. Man braucht mit nicht immer zu kontrollieren ob alles funktioniert. Beim Holux muss man sehr diszipliniert sein und immer daran denken den GPS Tacker aufzuladen, ihn ein und aus zu schalten wenn man die Kamera länger nicht benutzt. Hat man die Eigenschaft "Disziplin" nicht so, kann einem die Verwendung in der Kombination Bluetooth verleiden. Der Unleashed Geotagger D200+ an der Kamera ist unauffällig klein, stört nicht im Handling mit der Kamera und ist sehr praktisch.

Zu Service und Garantie:

11 Punkte von 10 erhält die Firma MBK GmbH / punktGENAU und vor allem Herr Hofer. Wir hatten am Solmeta Kabel/Buchse ein Wackelkontakt festgestellt, kurz nach den ersten Tagen und waren ja bereits auf der Reise unterwegs in Kyrgistan. Herr Hofer hat alles daran gesetzt, dass wir in China ein Ersatzgerät direkt von der Firma Solmeta aus China, auf eine Postadresse in China erhielten. Hat wunderbar geklappt und wir geotaggern seitdem ortsbewusst und zufrieden durch die Länder.

Ansprechpartner:

Edgar Ueberschlag / Marita Schuler

www.edgarmarita.com
www.ueberschlag.eu


Anmerkungen vom gps-camrea.eu-Team

Das gps-camera.eu-Team, insbesondere Herr Hofer, danken herzlich für das Lob und die ehrliche Kritik. Es ist gut ungeschönte Berichte zu den Vor- und  Nachteilen der Lösungen zu erhalte, besonders von Nutzern im harten Dauereinsatz!  Wie schon im Text richtig erwähnt, gibt es nun den foolography unleashed nun auch für D800. Den Wackelkontakt am Kabel des Solmeta Geotagger N3 führen wir auf den abstehende Stecker der ersten Chargen des N3 zurück. Seit Mitte 2012 liefert Solmeta wie schon zuvor Dawntech nur noch Kabel mit direkt nach oben gerichteten Steckern. Seitdem gab es auch keine Reklamationen dieser Art mehr.

Wir freuen und auf die regelmäßigen Status-Mails von der Reise und die faszinierenden Bilder auf www.edgarmarita.com!

 Weiter gute Reise und "Happy Trails"!

Das gps-camera.eu-Team